11.01.2016

WKN-Windpark an CEE verkauft

Deutscher Windpark Westerengel wird 2016 in Betrieb genommen

 

Zum Jahresende 2015 hat der Husumer Projektierer WKN AG, ein Unternehmen der PNE WIND-Gruppe, das Windenergieprojekt Westerengel an die Hamburger Beteiligungsgesellschaft CEE veräußert. CEE gehört zur Lampe Equity Management (LEM)-Gruppe, einer Tochter des Bankhaus Lampe. Die Übergabe des Windparks an den Käufer erfolgt schlüsselfertig.

Das thüringische Projekt besteht aus sieben Windenergie-Anlagen vom Typ Vestas V112. Die Anlagen werden mit einer Nennleistung von jeweils 3,3 Megawatt auf einer Nabenhöhe von 140 Metern errichtet. Die Inbetriebnahme des Windparks ist bis zum Ende des zweiten Quartals 2016 geplant, entsprechende vorbereitende Baumaßnahmen laufen bereits. Die erwartete jährliche Stromproduktion des 23,1-Megawatt-Parks beträgt dabei mehr als 50 Millionen Kilowattstunden. Somit wird der von WKN entwickelte Windpark nach Inbetriebnahme etwa 15.000 thüringische Haushalte mit umweltfreundlichem Strom versorgen.

„Nach dem überzeugenden Start mit unserem schleswig-holsteinischen Windpark Looft ist dies bereits das zweite Projekt, das wir erfolgreich mit CEE abschließen“, berichtet Dr. Jürgen Dambrowski, Finanzvorstand der Husumer WKN AG. „Wir setzen bei unserem Portfolio-Ausbau auf erfahrene und verlässliche Partner und arbeiten daher gern und erfolgreich mit WKN zusammen“, ergänzt Detlef Schreiber, CEO von CEE.

Über die PNE WIND-Gruppe

Die PNE WIND-Gruppe mit ihren Marken PNE WIND und WKN ist ein führender deutscher Windpark-Projektierer. Mit rund 360 Mitarbeitern bietet die PNE WIND-Gruppe seit über 25 Jahren die gesamte Wertschöpfungskette von Entwicklung, Projektierung, Realisierung, Finanzierung, Betrieb, Vertrieb und Repowering von Windparks im In- und Ausland an Land aus einer Hand an. Nach Übergabe der fertiggestellten Anlagen an die Betreiber zählt zudem die technische und kaufmännische Betriebsführung einschließlich der regelmäßigen Wartung zum Leistungsspektrum der PNE WIND-Gruppe. Auf See werden Offshore-Windparks bis zur Baureife entwickelt. Neben der Geschäftstätigkeit im etablierten deutschen Heimatmarkt ist die PNE WIND-Gruppe international positioniert, um von dem enormen Wachstumspotenzial des globalen Windenergiemarktes zu profitieren und expandiert in dynamische Wachstumsmärkte.

Kontakte für Rückfragen

Rainer Heinsohn
Unternehmenskommunikation
Tel: +49 4721 718 453
rainer.heinsohn(at)pnewind.com

Christopher Rodler
Investor Relations
Tel: +49 40 87933 114
christopher.rodler(at)pnewind.com