27.03.2015

PNE WIND AG: Stärkung des Eigenkapitals statt Dividendenzahlung für 2014

Cuxhaven, 27. März 2015 – Der Vorstand und heute auch der Aufsichtsrat der PNE WIND AG haben beschlossen, der Hauptversammlung vorzuschlagen, für das Geschäftsjahr 2014 keine Dividende auszuschütten.

Die PNE WIND AG weist in ihrem für eine Ausschüttung maßgeblichen, nach HGB aufgestellten, und mit einem uneingeschränkten Testat versehenen Jahresabschluss einen Bilanzgewinn von Euro 63,3 Mio. und ein Betriebsergebnis von Euro 11,6 Mio. aus. Im nach IFRS aufgestellten Konzernabschluss, welcher aufgrund noch ausstehender Nachtragsprüfungen bei der WKN AG ein eingeschränktes Testat erhalten hat, wird ein positives Betriebsergebnis (EBIT) von Euro 2,7 Mio. und ein Konzernjahresfehlbetrag von Euro -13,0 Mio. ausgewiesen. Hintergrund für das Ergebnis im Konzern ist, dass sich durch die sogenannte YieldCo, in der PNE WIND zunächst Windparkprojekte für den Eigenbestand realisieren will, planmäßig die Ergebnisse aus der späteren Projektveräußerung in die Zukunft verschieben und das sich die bereits berichteten Ergebnisbelastungen im Zusammenhang mit der Mehrheitsbeteiligung an der WKN AG insbesondere im Konzernabschluss niedergeschlagen haben. Ferner verschieben sich aufgrund von Verzögerungen bei den Projektveräußerungen im Ausland auch die Umsatz- und Ergebnisbeiträge aus den betreffenden Projekten. Da außerdem das Vorhaben der YieldCo bis zu deren angestrebter Veräußerung zu einer höheren Bindung von Eigenmitteln führt, sind Vorstand und Aufsichtsrat zu der Überzeugung gelangt, dass einer Stärkung des Eigenkapitals der Vorzug gegenüber der Ausschüttung einer Dividende für das vergangene Geschäftsjahr zu geben ist.

An der veröffentlichten Guidance, wonach das kumulierte Konzern-EBIT in den Geschäftsjahren 2014 bis 2016 insgesamt € 110 bis € 130 Mio. betragen soll, hält der Vorstand unverändert fest.

 

Den Geschäftsbericht 2014 hat die PNE WIND AG heute auf ihrer Internetseite www.pnewind.com veröffentlicht.

Über die PNE WIND-Gruppe

Die PNE WIND-Gruppe mit ihren Marken PNE WIND und WKN ist ein führender deutscher Windpark-Projektierer. Mit rund 360 Mitarbeitern bietet die PNE WIND-Gruppe seit über 25 Jahren die gesamte Wertschöpfungskette von Entwicklung, Projektierung, Realisierung, Finanzierung, Betrieb, Vertrieb und Repowering von Windparks im In- und Ausland an Land aus einer Hand an. Nach Übergabe der fertiggestellten Anlagen an die Betreiber zählt zudem die technische und kaufmännische Betriebsführung einschließlich der regelmäßigen Wartung zum Leistungsspektrum der PNE WIND-Gruppe. Auf See werden Offshore-Windparks bis zur Baureife entwickelt. Neben der Geschäftstätigkeit im etablierten deutschen Heimatmarkt ist die PNE WIND-Gruppe international positioniert, um von dem enormen Wachstumspotenzial des globalen Windenergiemarktes zu profitieren und expandiert in dynamische Wachstumsmärkte.

Kontakte für Rückfragen

Rainer Heinsohn
Unternehmenskommunikation
Tel: +49 4721 718 453
rainer.heinsohn(at)pnewind.com

Christopher Rodler
Investor Relations
Tel: +49 40 87933 114
christopher.rodler(at)pnewind.com