pnewind-passion-for-energy-03.jpg

Cuxhaven, 28. Februar 2011 – Die dänische DONG Energy A/S hat der PNE WIND AG jetzt offiziell mitgeteilt, dass sie die Entscheidung zum Bau und zur Finanzierung des Offshore-Windparks „Borkum Riffgrund I“ in der Nordsee getroffen hat. Die PNE WIND AG hatte den Offshore-Windpark „Borkum Riffgrund I“ seit 2001 zunächst allein und dann in einem Joint Venture mit DONG Energy entwickelt und dieses Projekt nach Erhalt der Genehmigung durch das Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie Ende 2009 zum Zweck der Realisierung an DONG Energy veräußert. Die PNE WIND AG ist bei der Entwicklung dieses Projektes jedoch weiterhin als Dienstleister für DONG Energy tätig.

DONG Energy zählt zu den führenden Unternehmen im Bereich der Offshore-Windenergie. Mit dem Bau von „Borkum Riffgrund I“, seinem ersten deutschen Windpark, will es 2013 beginnen und rund 1,25 Mrd. Euro investieren. In dem Offshore-Windpark werden 89 Siemens-Windenergieanlagen mit einer Nennleistung von insgesamt rund 320 Megawatt errichtet, die 2014 in Betrieb gehen sollen. Darüber hinaus entwickelt DONG Energy auch den Offshore-Windpark „Borkum Riffgrund II“ weiter, den es ebenfalls Ende 2009 von der PNE WIND AG erworben hat.

Beim Verkauf wurden Milestone-Zahlungen beim Erreichen weiterer festgelegter Schritte in der Entwicklung des Projektes vereinbart. Einer dieser Meilensteine ist die Entscheidung über den Bau und die Finanzierung des Projektes. Damit erhält die PNE WIND AG eine weitere Milestonezahlung in Höhe von 6,4 Mio. Euro.

Unternehmensprofil

Die PNE WIND AG mit Sitz in Cuxhaven plant und realisiert Windpark-Projekte an Land (onshore) sowie auf hoher See (offshore). Dabei liegt die Kernkompetenz in der Entwicklung, Projektierung, Realisierung und Finanzierung von Windparks sowie deren Betrieb bzw. Verkauf mit anschließendem Service. Bisher errichtete das Unternehmen 97 Windparks mit 563 Windenergieanlagen und einer Gesamtnennleistung von 804 MW.

Neben der Geschäftstätigkeit im etablierten deutschen Heimatmarkt expandiert die PNE WIND AG zunehmend in dynamische Wachstumsmärkte und ist über Joint Ventures und Tochtergesellschaften bereits in Ungarn, Bulgarien, Türkei, Großbritannien, Rumänien, USA und Kanada vertreten. In diesen Ländern werden gegenwärtig Windpark-Projekte mit einer Nennleistung von rund 3.450 MW bearbeitet, die mittelfristig realisiert werden sollen. In Deutschland (onshore) befinden sich derzeit Windpark-Projekte mit mehr als 800 MW Nennleistung in der Bearbeitung.

Darüber hinaus entwickelt die PNE WIND AG Offshore-Windpark-Projekte, von denen drei große Vorhaben in deutschen Gewässern bereits genehmigt sind. Auch für den Offshore-Bereich wird der Einstieg in aussichtsreiche Auslandsmärkte geprüft.

Aktuelle Infos

  • Euler Hermes Rating bewertet PNE WIND AG weiterhin mit BBB-

    Freitag, 11. April 2014

    Weiterlesen...


  • PNE WIND AG und STEAG Gmbh kooperieren bei Windpark-Projekten in der Türkei

    Freitag, 04. April 2014

    Weiterlesen...


  • PNE WIND AG verkauft Windpark „Görike-Söllenthin“ an EnBW Energie Baden-Württemberg AG

    Freitag, 04. April 2014

    Weiterlesen...